reflections

Tag 3 10in2 Diät

Ich war letzte Woche auf ein Seminar in Deutschland um mich beruflich weiterzuentwickeln.

Dort traf ich auf eine Seminarleiterin, mit dieser ich mich unterhielt wie sie doch so viel abnehmen konnte. Sie erzählte mir von der "Morgen darf ich essen was ich will"-Diät oder kur 10in2 Diät.

Lasst mich kur 10in2 erläutern:

An einem Tag esse ich ganz normal so wie bisher, der sogenannte 1er Tag. Am Nächsten Tag verzichte ich auf jegliches Essen und gesüßte Getränke, am besten trinke ich nur Tee, Wasser oder schwarzen Cafe ohne Milch. Das ist dann der 0er Tag (0 natürlich war rein gar nichts kalorienhaltiges zu sich genommen werden sollte). Das ganze geschieht natürlich im 2 tägigen Takt.

 

Nun zu mir wie es mir dabei geht. Der erste 0er Tag war bei mir am Samstag den 23.04.2016. Ich wusste gar nicht das ein Kühlschrank so laut schreien kann. Ein paar imaginäre Ohrstöpsel reingesetzt und hab, um mich abzulenken, endlich mal mein Schlafzimmer fertig gestrichen das eh schon seit 4 Monaten darauf wartete Farbe zu bekommen.

Bald war gott sei dank Schlafenszeit und verschlief dann quasi meinen Heißhunger.

Am nächsten genoss ich es endlich was wieder zwischen die Zähne zu bekommen.

Wer denkt, das ich, aufgrund des nahenden 0er Tages, alles in mich hineinschaufelte irrte sich. Ich aß ganz normal und mein Körper hatte noch nicht ganz überrissen das es am nächsten Tag wieder nix geben wird. So war er, wie sonst auch immer, gleich mal satt (so nach dem Motto, ich bekomm ja denn eh wieder was wenn ich grummel).

Mein 3. Tag heute der 10in2 Diät ist deswegen aber immer noch nicht einfacher. Tee ohne Honig geht ja mal gar nicht. Einbildung ist ja schließlich auch ne Bildung, deswegen beiß ich da durch.

 

 

25.4.16 11:22, kommentieren

Werbung




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung